Unsere Adresse

TCP APOTHEKEN OHG | Apotheker: T. Schröder / C. Albrecht

Innere Zwickauer Str. 106 | 08062 Zwickau | Service-Hotline 08 00-7 85 25 81



Inhalt

Themengebiet Ernährung


Vitaminbomben im Winter


Der Winter verlangt uns einiges ab. Kälte und Nässe schwächen das Immunsystem, die nächste Erkältung ist nicht mehr weit. Doch mit kleinen Ergänzungen auf dem Speiseplan kann man sich perfekt stärken. Was der Körper in der kalten Jahreszeit vor allem braucht sind Vitamin A, C, E und Zink.
Vitamin A unterstützt die Schleimhäute und ist somit eine gute Abwehr gegen Schnupfen. Vitamin E und C stärken allgemein die körpereigene Abwehr und Zink hilft dem Stoffwechsel auf die Sprünge und sorgt dafür, dass das Immunsystem überhaupt funktioniert.


Leckeres Wintergemüse für eine starke Abwehr

Keine Frage: Jeder weiß, dass Zitronen, Orangen und Grapefruit sowie viele andere Früchte gute Vitaminlieferanten sind. Auch Granatäpfel sind sehr zu empfehlen, da deren Kerne zusätzlich viel Eisen und Kalium enthalten.
Wahre Vitaminbomben findet man jedoch in vielen heimischen Gemüsesorten. Sellerie, Rote Bete, Steckrüben oder Schwarzwurzeln speichern wichtige Mineralien und Nährstoffe ab. Die unscheinbaren Knollen und Wurzeln sind sogar nahrhafter und gesünder als die meisten Sommergemüse. Auch Paprika oder Brokkoli sind immer einen Blick beim Einkaufen wert.

Eine echter Geheimtipp ist der Kohl. Alle Kohlsorten enthalten ein Vielfaches an Vitamin A, C, E und K – viel mehr als in Zitronen und Orangen.
Oft unterschätzt ist zudem Feldsalat. Das Baldriangewächs hat von allen Salatsorten den höchsten Vitamin-C-Gehalt und ist reich an Kalium, Kalzium, Eisen und Beta-Carotin. Sein hoher Anteil an Baldrianöl wirkt beruhigend auf das Nervensystem und hilft gegen Schlafstörungen. Beta-Carotin wird im Körper zu Vitamin A verarbeitet und schützt vor Infektionen. Bei einem empfindlichen Magen beruhigt der Salat außerdem den Magen-Darm-Trakt.
Als Zinklieferant sticht Kürbis hervor. Nicht nur das Fleisch, sondern auch seine Kerne liefern viel Energie und Zink.


Schnelle Hilfe bei ersten Erkältungszeichen

Wenn der Hals schon kratzt und die Nase läuft können Fenchel, Ingwer und Zwiebeln helfen. Fenchel- und Ingwertee mit Honig versüßt schafft bei Halsschmerzen Linderung. Mit folgendem Rezept wird die Zwiebel zur wahren Wunderwaffe: Zwiebel würfeln, zuckern und abgedeckt ein paar Stunden ziehen lassen. Danach den Saft trinken, denn der wirkt schleimlösend und ist vitaminreich.


Tipp:

Lokales Gemüse ist oft der beste Lieferant für alle wichtigen Stoffe unseres Körpers. Deshalb sollte man das Gemüse saisonal und beim heimischen Händler kaufen. Gemüse im Supermarkt hat oft eine weite Reise hinter sich, was den Nährstoffen schadet.


Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel beinhaltet nur allgemeine Hinweise und Informationen. Keinesfalls darf er zur Eigendiagnose oder Selbstbehandlung benutz werden. Er kann einen Besuch beim Arzt nicht ersetzen.