Unsere Adresse

TCP APOTHEKEN OHG | Apotheker: T. Schröder / C. Albrecht

Innere Zwickauer Str. 106 | 08062 Zwickau | Service-Hotline 08 00-7 85 25 81



Inhalt

Themengebiet Ernährung


Oh es riecht gut, oh es riecht fein – gesunde Gewürze im Advent.


Die Weihnachts- und Adventszeit ist die Zeit der Düfte und Aromen, welche uns vor allem in den vielen Weihnachtsleckereien begegnen. Doch wer jetzt nur an die Unmengen Kalorien denkt, liegt nicht ganz richtig, denn die Gewürze in den Gebäcken, Speisen und Getränken sind ausgesprochen gesund und die darin enthaltenen ätherischen Öle tun Leib und Seele gut. 

Zimt: 

Zimt ist wohl das bekannteste unter den Gewürzen. Es soll bei Verdauungsproblemen, rheumatischen und arthrotischen Beschwerden Linderung bieten. In der Küche kann Zimt für fast alles verwendet werden – ob süß oder pikant, in Gebäck, Desserts, Getränken oder Speisen – Zimt ist ein kleines Allroundtalent.

Sternanis:

Diese Gewürz- und Arzneipflanze überzeugt nicht nur durch das dekorative Erscheinungsbild, sondern übt auf den menschlichen Körper auch eine heilende, wärmende Wirkung aus. Sternanis hilft bei Erkältungskrankheiten, Beschwerden im Magen-Darm-Bereich und stärkt die Nieren. Es kann in seiner ganzen Form, aber auch gemörsert und gemahlen in vielen Gerichten und Speisen sowie Getränken eingesetzt werden, um sein weihnachtliches Aroma zu entfalten.

Kardamom: 

Es regt den Stoffwechsel an, lindert Krämpfe und steigert das Wohlbefinden. Bei Unwohlsein und Völlegefühl kann es auf natürliche Weise Linderung bringen. Die Samen können ganz, gehackt oder gemahlen in vielen süßen und herzhaften Speisen Verwendung finden.

Vanille: 

Sie darf in keinem Haushalt fehlen: Vanille, das Gewürz, das allen Süßspeisen, Desserts und Getränken erst die richtige Note verpasst. Die Wirkung von Vanille ist wohltuend für das Verdauungssystem und beeinflusst den Organismus auf eine beruhigende und harmonisierende Weise.

Nelken: 

Sie sind eines der ältesten Gewürze und beinhalten das sogenannte Eugenol, welches antiseptisch und auch betäubend wirkt. So kann es bei Zahnschmerzen Linderung bieten, aber auch in Form von Tee Übelkeit und Erbrechen mildern. Nelken werden auch bei Magenverstimmungen empfohlen. In der Küche finden die Nelken vor allem in Kompott, Gebäck und Glühwein Anwendung.